Banner Portugal

DSC 1168

Das neue Jahr hat grade angefangen, da Denke ich schon an Urlaub ^^" ich hatte seid Anfang des Jahres so das Gefühl Du brauchst einen Tapeten wechsel, sonst drehst Du durch, zum Glück hatte ich noch 5 Tage alten Urlaub, also fix zum Chef gegangen auf der Arbeit und gefragt, wann ich denn mein alten Urlaub nehmen kann, da meinte er nur, wann willst Du denn? Montag wäre cool, er warf ein Blick auf unseren Schichtplan und meinte, geht klar, da war ich ja Happy, aber eine Frage stellte sich mir dann, wo zum Kuckuck soll ich im Januar für nee Woche hin?? Zu Hause sofort mögliche Ziele angeschaut, eins war klar, es musste irgendwo hingehen wo es halbwegs warm ist, also blieben nicht viele Möglichkeiten über. Ok meine erste Idee war Grand Canaria, auch was Nettes gefunden aber der Preis sagte mir nicht wirklich zu, denn die wollten sage und schreibe 650 € für 5 Tage mit Flug, aber so viel wollte ich aber nicht ausgeben, da kam meine Mutter mit dem Vorschlag Madeira, ich so, was für ein Ding? Wo soll das denn sein? Hab ich noch nicht wirklich was von gehört, um ehrlich zu sein. Ok Tante Googel gefragt wo denn diese Insel wäre, oh nur paar Kilometer Nördlicher als die Kanaren und das schönste was mir sofort gefallen hat, es ist nee portugiesische Insel, also checkte ich die Preise und musste mir echt die Augen reiben, denn Madeira war um die 200 € günstiger wie Grand Canaria :) Also würde es nach Madeira gehen, aber wo da? Um das zu beantworten, musste ich nur ein kurzen Blick auf die Geocaching Karte und auf Google Maps werfen, denn ich wollte ein Hotel wo man auch ein Supermarkt in der nähe hat, und auch eins wo ich meinem Hobby als Geocacher nachgehen kann.

So Hotel stand fest und war gebucht, ein Hacken hatte die Sache natürlich, sonst wäre es ja nun wirklich viel zu einfach gewesen ^^" da hat man drei Flughäfen vor der Haustür mit Dortmund, Paderborn und Düsseldorf und von wo Fliegt man? Hannover!! Aber das konnte ich ja noch gut verschmerzen die 100 km längere anfahrt zum Flughafen also nach Düsseldorf, es war schließlich Urlaub. Als das alles erledigt war, hieß es Information Sammeln und grobe Pläne machen für diesen Urlaub da ich nichts von der Insel wusste wurde Google erst mal gelöchert und das was ich so gefunden hab sah doch sehr interessant aus.

     GOPR0004 k           DSC 1326 k           DSC 1113 (1) k           DSC 1334 k

Der Flug ging bereits um 6.05Uhr früh am Morgen, was denn Vorteil gehabt hat, das ich den ganzen Tag zu Verfügung hatte auf Madeira, nach dem Flug wartete der Shuttle Bus bereits auf mich und übergab mir alle wichtigen Inforationen meiner Reiseleitung die ich am nächsten Tag im Hotel treffen würde, der Transfer ging recht zügig, da die Insel ja nicht wirklich sehr groß ist und so konnte ich mir auf der Fahr schon mal ein ersten Eindruck von Madeira verschaffen. Nachdem ich im Hotel eingecheckt bin ging es auch schon raus auf die erste kleine Tour, schließlich musste ich die Lage erkunden und paar kleine Einkäufe machen.

Die Nacht war prima überstanden und es ging ziemlich früh zum Frühstück, denn ich wollte noch zu Statur und zurück bevor ich den Termin mit meiner Reiseleitung hatte, in 90 % der Fälle brauch ich denn nicht aber hier schon denn ich wollte drei Touren buchen, die ich auf jeden Fall machen wollte, natürlich wollte ich was von der Insel sehen, also buchte ich gleich die Ost & West Tour Madeira und dann noch die Jeep & Levada Expedition, jetzt kommt der eine oder andere uns sagt sich, nimm doch ein Mietwagen und mach diese Touren doch selber? Mit diesen Gedanken hab ich auch gespielt aber irgendwie wollte ich gefahren werden, anstatt selber zu fahren, preislich wäre das etwa gleich gekommen vom Preis denn ich hab für die drei Ausflüge 135 € bezahlt mit Verpflegung auf zwei Touren.

      MG 0044 k           MG 0049 k           MG 0413 k           MG 0137 k

Sonntag angekommen und Dienstagmorgen ging schon die erste Tour los, okay der Start verlief etwas stockend, da ich noch halb am schlaffen war, wo der Busfahrer anstatt des Namens die Zimmernummer sagte ^^" aber beim dritten Mal machte es dann klick und wir konnten Starten. Natürlich haben wir noch paar Leute in Funchal einsammeln müssen, aber das fand ich nicht so tragisch denn ich hatte glaub ich den besten Platz erwischt :) ganz vorne mit freier Sicht nach Vorn, also konnte ich auch ungestört Filmen und Fotos machen, am Anfang so einer Rundreise weiß man ja nie was für ein Busfahrer man erwischt, aber dieser war echt die Granate, so viel Spaß auf einer Rundreise hatte ich echt noch nicht, aber schaut Euch am besten das Video zu Madeira an, da bekommt man ein kleinen Eindruck wie der Busfahrer so drauf war, er versorgte uns auch Super mit allen Information zu der Insel und machte auch mal Stops wo eigentlich kein Stop vorgesehen war, was ich echt Super fand. Ein Minus Punkt hatte die Tour aber, denn das Essen war nicht der Hit, war eher Kaffeefahrt Essen und das Hähnchen war mehr ein Gummiadler, na ja egal die Beilagen waren ok und Trinken gab es auch reichlich da, da das Essen im Preis war ,konnte ich das gut verschmerzen. Die Alternative zum Gummiadler war Fisch, der sah deutlich besser aus, aber diese Mischung ließ mich doch skeptisch sein, ob das wirklich schmeckt, aber eins wusste ich, auf der zweiten Tour werde ich kein Gummiadler nehmen da Riskiere ich lieber den Fisch.

                                    MG 0150 k           MG 0168 k           MG 0219 k          

Die Ost Tour hatte für mich ein ganz großen Vorteil, als Berge Liebhaber denn es ging hoch hinaus, zwar nicht ganz auf den höchsten Punkt aber fast und die Aussicht von dort Oben war es schon alleine Wert diese Tour gemacht zu haben, zeitlich hatten wir da auch mehr als genug Zeit, was ich sehr schön fand, denn ich möchte solche Momente genießen und auskosten, aber sollte ich noch mal auf Madeira Fliegen werde ich mir ein Mietwagen nehmen und auch zum höchsten Punkt der Insel laufen. Zum Abschluss der Tour machten wir noch ein Stop am östlichen Punkt der Insel wo man auch eine herrliche Aussicht auf die Insel und das Meer hatte.

Nach der gestrigen Tour ging es Heute auf eine Jeep Levada Expedition, von der Tour her ähnelten sich die Ost-Tour und die Jeep-Tour mit einigen unterschieden, welche es aber meiner Meinung nach lohnend machen, und auch hier hatte ich Glück und durfte vorne Sitzen :) also war das schon ein gutes Omen. So startete Ich alleine mit 5 Frauen auf diese Tour, es war sehr lustig und wir hatten auf der ganzen Tour eine Menge Spaß, die WhatsApp Gruppe gibts immer noch aber jetzt erst mal zu Tour, am Anfang war das Wetter echt Top, aber um so höher wir kamen, um so schlechter wurde es, als wir wieder am Gipfel waren, wo ich gestern bei herrlichem Wetter die Aussicht genießen konnte, tobte heute hier ein echt starker Wind mit Nieselregen und Nebel, so konnte ich den anderen nur paar Fotos zeigen, wie das ganze gestern hier ausgesehen hat. So blieb heute Zeit für den Souvenirshop und das Café, so kamen die Frauen auf die Idee doch mal das national Getränk zu probieren und bestellten erst mal eine Runde für jeden ^^" so war es klar, dass es ein sehr lustiger Tag werden würde und so wurde es auch trotz des nicht wirklich guten Wetters. Dann ging es zum nächsten Stop, an der Forellen Zucht haben wir nur ein Mini Stop eingelegt, denn ein paar Meter weiter mussten wir zu Fuß weiter zu einem Aussichtspunkt, aber aufgrund des Wetters war nicht viel zu sehen, der Weg dort hin war schon klasse, denn so eine Vegetation hab ich auf den Kanaren noch nicht gesehen und ich kam mir vor wie in einem Dschungel oder Märchenwald, es war schon etwas besonderes muss ich ganz ehrlich gestehen. Natürlich gab es auch eine echte Offroad Passage auf unserer Tour mit ein wenig Botanik Unterricht. Dann sind wir weiter gefahren zu den Levada wo wir auch hier ein kurzen Spaziergang gemacht haben, nach dem Spaziergang ging es in ein kleines Dörfchen Namens Porto da Cruz, wo wir erst diesen wirklich schönen Ort selber erkunden durften, hier hab ich auch die Bekanntschaft mit einer kleinen Welle gemacht wie man im Video gut sehen kann, ok ich hab es aber auch etwas herausgefordert muss ich sagen, was ist trocken geblieben? Eigentlich nichts ^^" außer vielleicht der Inhalt des Rucksacks mit der DSLR, zum Glück war sie im Rucksack und gefilmt hab ich mit der GoPro denn ich hab irgendwie geahnt das so etwas passieren kann. Dann gingen wir noch in ein Café und tranken was und haben diese malerische Kulisse genossen und bewundert, dieser Ort hatte irgendwie was auf Heer der Ringe mit viel Fantasie, zum Abschluss der Tor fuhren wir noch zum Nord/Östlichen Punkt der Insel um diese herrlichen Klippen zu bewunder, ich hab ja eigentlich gehofft das wir hier auf der Ost Tour hin fahren würden, aber das war nicht der Fall. Von hier aus ging es wieder in die Hotels, irgendwie war ich auch froh, denn ich war echt Klitsche Nass und wollte in trockene warme Sachen, zu Ende der Tour kam auch die Sonne heraus und um so mehr wir im Süden waren um so Trockener und Klarer wurde der Himmel.

      GOPR2636 k          GOPR2625 k          IMG 0264 k           MG 0261 k

Nach zwei Tagen auf Achse dachte ich mir, machst Du heute einen ruhigen Tag und erkundest Funchal ein wenig, schließlich gab es ein kostenlosen Shuttle Service vom Hotel aus, welchen man echt gut nutzen kann um nach Funchal und wieder zurückzukommen, ohne diesen Service vom Hotel wäre ich glaub ich nicht nach Fuchhal gekommen. Ich habe die Mini Tour genommen als 3h in Funchal sollten reichen und das taten sie auch, den ich wollte da eigentlich nur CR7 besuchen, ja genau ich war bei CR7 auf einem Kaffee, nein Scherz beiseite, aber ich war in seinem Museum, welches er hier auf der Insel hat, was ich auch davor nicht wusste, aber jeder Urlaub ist ja auch eine Art Bildungsurlaub, denn man lern ja immer was Neues kennen. Auch wenn man kein Fan von CR7 ist, ein Besuch des Museums die 5€ echt wert denn man erfährt auch etwas über sein Leben und Werdegang und kann sich auch mit zwei Wachsfiguren in Originalgröße Fotografieren, neben dem Museum hat er auch ein Restaurant welches ich aber nicht besucht hab, da ich noch in den Hafen wollte denn da lag ein Geocache denn ich machen wollte. Noch eben fix paar Souvenirs gekauft bevor der Bus zurück zum Hotel ging, ein wirklich interessanter Tag in der Hauptstadt von Madeira.

      DSC 1204 k          DSC 1254 k           MG 0363 k           MG 0385 k

So jetzt fehlte nur noch ein Ausflug und ich bin mit meinem Programm durch hier auf Madeira bei meinem ersten Besuch, denn heute ging es auf die West-Tour mit dem gleichen Busfahrer wie auf der Ost-Tour und das sorge schon für eine lustige Tour, so von den Highlights war die Ost-Tour meiner Meinung nach Interessanter und schöner es ist aber nicht so als, ob sich die West-Tour nicht lohnen würde denn ohne diese Tour wäre ich nicht auf die höchsten Klippen Madeiras gekommen oder hätte nicht die Nordküste kennengelernt und echt viele interessante Dinge erfahren über diese Insel, diese Tour war wieder mit Essen und ich hab aus meiner ersten Tour dazu gelernt, und hab den Degenfisch mit Banane genommen und war sehr überrascht, wie lecker das doch war. Nach dem Essen hatten wir noch nee Menge Zeit um das Dörfchen zu erkunden, bevor es wieder zurück zu den Hotels ging. Samstag war mein letzter Tag auf der Insel und ich dachte mir so gehts Du noch mal lecker Essen, in das Lokal wo ich schon mal war und nimmst nochmal den Fisch, ich bin echt froh, dass ich das gemacht hab, ich bin nicht wirklich der Fisch Esser außer vielleicht Lachs und Fischstäbchen da ich Gräten hasse, eine Gräte und das Essen ist für mich gelaufen. Dieser Degenfisch mit Banane und Ananas war so lecker, das kann man sich echt nicht vorstellen, also das kann ich echt nur jeden empfehlen zu probieren, preislich ist es auch nicht teuer wenn man die Touristen Ecken meidet, aber das sollte eigentlich klar sein.

                                     MG 0494 k           MG 0544 k          DSC 1339 k

Mein Fazit: Bisher waren die Kanaren meine Lieblings Inseln aber das hat sich nach dem Besuch Maderias schlagartig geändert, den so fassettenreich wie Madeira ist, kann man diese Insel einfach nur lieben. Hier ist es im Vergleich zu Teneriffa und Fuerteventura so was von Grün, das man an einigen stellen denkt man wäre im Dschungel. Eins steht fest, hier auf Madeira werde ich bestimmt noch mal Urlaub machen dann aber mit einem Mietwagen denn ich möchte ein zwei Sachen besuchen und sehen was auf keiner Tour angeboten wird.

 

Mein Hotel:  Hotel Royal Orchid ---> hier <--- meine Google Bewertung

Jeep Safari: Mountain Expedition

leckeres Restaurant: 

   
© Tommy auf Reisen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok